Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

Schulvergleich 2019

Logo https://boyens-medien.pageflow.io/schulvergleich-2019
Nach oben scrollen
Nach links scrollen
Nach rechts scrollen
Nach unten scrollen
Zum Anfang
Zum Anfang

In einigen Wochen ist es soweit. Zahlreiche Eltern müssen ihre Kinder an weiterführenden Schulen anmelden. Sie entscheiden nicht nur über die Schulform.

Unser Vergleich auf den folgenden Seiten zeigt, wie stark sich Ausstattung und Angebot unterscheiden.

Zum Anfang

Seit dem 1. August ist die neue Grundschulverordnung in Kraft. Eine wesentliche Änderung ist die Vorgabe, dass es wieder eine schriftliche Empfehlung zum Übergang von der Grundschule in die weiterführende Schule gibt, wobei entweder nur die Schulart Gemeinschaftsschule oder beide weiterführenden Schularten (Gemeinschaftsschule und Gymnasium) empfohlen werden können.

In die Schulübergangsempfehlung gehen folgende Aspekte ein:

- die fachlichen Leistungen
- das Lern- und Sozialverhalten
- die allgemeine Entwicklung des Kindes
- die Prognose zur künftigen Schullaufbahn des Kindes

Zum Anfang

Auf der Grundlage dieser Schulübergangsempfehlung findet eine Beratung statt. Diesen Beratungstermin gibt es zu Beginn des zweiten Schulhalbjahres und ist verpflichtend.

Der Klassenlehrer erläutert dann die Empfehlung. Zudem gibt es Infos über die weiterführenden Schulen und die diversen An- und Abschlussmöglichkeiten.

Zum Anfang

Es bleibt bei dem freien Wahlrecht der Eltern. „Sollte ein Kind mit einer Gemeinschaftsschulempfehlung ein Gymnasium besuchen wollen, müssen die Eltern ein Beratungsgespräch mit dem Gymnasium führen“, erläutert Schulrätin Claudia von der Heyde.

Aber in Schleswig Holstein gilt der Zuständigkeitsbereich, wenn die gewählte Schule keine Aufnahmekapazität mehr hat. Das bedeutet, dass ein Kind auf die Schule gehen muss, in deren Zuständigkeitsbereich die Wohnung liegt. Natürlich nur, wenn die Wunschschule das Kind nicht mehr aufnehmen kann. Einen Rechtsanspruch auf die Wunschschule besteht nämlich nicht.

Zum Anfang

An den weiterführenden Schulen gibt es noch bis zum  Freitag, 22. Februar 2018, Informationsveranstaltungen.
Eine gute Gelegenheit also, sich die Wunschschule genauer anzusehen. Wie präsentiert sich die Schule? Ist der Umgangston zwischen den Lehrern oder zwischen Lehrern und Schüler freundlich?

Das hört sich zwar sehr banal an, aber an den Zwischentönen ist oftmals zu erkennen, ob ein Kind sich dort wohlfühlt. Die Präsentationen über Ziele, Anforderungen und Arbeitsweisen an den Schulen sind zwar auch informativ, können aber geschönt sein und nicht der Realität entsprechen.

Ebenso vor einer Entscheidung zu bedenken: Dithmarschen ist ein Flächenkreis. Da kann es vorkommen, dass Schüler lange im Bus unterwegs sind. Und der Unterricht geht in der Regel nicht nur bis 13 Uhr, sondern länger; dann sind die Kinder häufig erst am späten Nachmittag wieder zu Hause.

Zum Anfang

In einem Punkt beruhigt das Schulamt: Aktuell ist keine der weiterführenden Schulen im Kreisgebiet in ihrer Existenz gefährdet. Die Mindestgröße von 240 Schülern bei Gemeinschaftsschulen werde niemand unterschreiten. „Im Durchschnitt liegen die bei etwa 300 Schülern“, sagt Schulrätin Claudia von der Heyde. Dennoch ist festzustellen, dass die Schülerzahlen leicht sinken.

Während im vergangenen Jahr noch 1148 Viertklässler registriert waren, sind es aktuell nur noch 1071 Jungen und Mädchen, die sich für eine weiterführende Schule in der Region entscheiden müssen. Bei den Jüngeren sieht es nicht wesentlich besser aus. In Dithmarschen gibt es zur Zeit 1088 Erstklässler, während nach den Sommerferien nur noch mit knapp 1000 ABC-Schützen gerechnet wird.


Zum Anfang

Auch in Sachen Lehrermangel gibt es immer wieder Infos, dass Dithmarschen bei jungen Lehrern nicht immer erste Wahl zu sein scheint. „Dabei sind unsere Schulen gut ausgestattet und sie leisten gute Arbeit. Es lohnt sich also, Lehrer in Dithmarschen zu sein“, sagt Schulrätin Claudia von der Heyde. „Dennoch freuen wir uns über jede Lehrkraft, die den Weg zu uns findet.“

Zum Anfang

Anzumelden sind die Schüler in folgendem Zeitraum:

Montag, 25. Februar, bis Mittwoch, 6. März

Bis Mitte März müssen dann die Aufnahmeentscheidungen der erstgewünschten Schulen fallen.

Zum Anfang

Die schleswig-holsteinische Schullandschaft hat in den vergangenen Jahren einen Wandel erlebt. Seit 2014 gibt es neben den vierjährigen Grundschulen in der Sekundarstufe I (Jahrgangsstufe 5 bis 10) ein zweigliedriges Schulsystem aus Gemeinschaftsschulen und Gymnasien.

In einer Gemeinschaftsschule können alle Bildungsabschlüsse der Sekundarstufe I in einem gemeinsamen Bildungsgang erworben werden. An derzeit 43 Standorten im Land hat die Gemeinschaftsschule auch eine Oberstufe (Sekundarstufe II). An diesen Schulen können die Schüler nach insgesamt 13 Schuljahren das Abitur absolvieren.

Nur noch in einem Gymnasium in Schleswig-Holstein gibt es das Abitur nach acht Jahren, drei bieten das Y-Modell an (sowohl G8 als auch G9). Die übrigen 95 Gymnasien werden ab dem Schuljahr 2019/20 zum neunjährigen Bildungsgang (G9) zurückkehren.


Zum Anfang

Die berufliche Bildung ist neben den allgemein bildenden Schulen die zweite Säule des schleswig-holsteinischen Bildungssystems. Sie vermittelt den Schülern die erforderliche Grund- und Fachbildung für ein bestimmtes Berufsfeld und ermöglicht zugleich den Erwerb aller schulischen Abschlüsse.

Möglich ist das an den sechs Schularten der berufsbildenden Schule: der Berufsschule, den Berufsfachschulen, den Fachoberschulen, den Berufsoberschulen, den Beruflichen Gymnasien und Fachschulen.

Zum Anfang
Zum Anfang
Nach oben scrollen
Nach links scrollen
Nach rechts scrollen
Nach unten scrollen
Zum Anfang

ALLGEMEIN

Schulleiter: Jürgen Schmidt

www.whg-heide.de

Mögliche Abschlüsse:
ABI (G8/G9), Fachhochschulreife

Die Schulkonferenz hat sich für eine künftige G9-Ausrichtung entschieden.

70 Lehrer (53 Lehrerstellen) und 844 Schüler in 34 Klassen

Begleitend eingesetzt wird eine Sozialpädagogin und zwei ausgebildete Beratungslehrkräfte.

Sie werden wie folgt eingesetzt: Konfliktbewältigung; Beratung (Klassen, Einzelpersonen, Familien, Lehrkräfte);
Prävention: z. B. sicherer Umgang mit dem Smartphone, Gefahren im Internet, Mobbing, Veranstaltungen für Eltern zu diesen Themen.

Es befindet sich keine Bushaltestelle vor der Schule.

Schulbeginn: 7.40 Uhr


GANZTAG

Ganztagesbetreuung drei bis vier Mal die Woche (Montag–Donnerstag) bis 15.30 Uhr.

Kursangebote und Preise auf
www.whg-heide.de

Die Kosten belaufen sich auf 60 Euro pro Halbjahr.

Profile ab 5. Klasse: Forscherklasse, Sportklasse und „normale Klasse“.
Informatik, Bili Geschichte/Geographie;
MINT; Französisch/Latein/Spanisch als 3. Fremdsprachen. Sprachzertifikate in Englisch, Spanisch und Französisch.

AGs: Forscherzeit im Schülerforschungszentrum, Musical, Theater, Zeichnen, Sanitätsdienst, Astronomie, Streitschlichter, Italien, Mathe, Streicher, Percussion, Basketball

Begabungsförderung (z. B. Forscher-AG und Englisch auch für Viertklässler, Wissenschaftsolympiaden).

Täglich warmes Mittagessen mit Auswahl in der Mensa. Salate usw. auf Wunsch – von der Firma Bartuschat, für 3,30 Euro

Eine Hausaufgabenhilfe wird angeboten im Rahmen der Mittagsbetreuung G8 und in der offenen Ganztagsschule.


SCHULALLTAG

Es gibt eine Schülerbibliothek.

Es werden Englisch, Französisch, Latein, Spanisch angeboten.
Erwerb international anerkannter Sprachzertifikate (Cambridge, DELF, DELE. Englisch Bili, Englisch gehobenes Niveau (als Anschluss an Englisch immersiv).

Zwei bis drei Stunden Sportunterricht pro Klasse.

Seit 2016: Eine Sportklasse ab der 5. Jahrgangsstufe mit bis zu fünf Stunden/Woche.

Es gibt einen Schulchor bzw. ein Schulorchester.

Schulpartnerschaften: Argenteuil (Frankreich), Schule 212 Minsk (Belarus)

Regionale Partner: FH-Westküste, IPN-Uni-Kiel, Aöza-Albersdorf, WKK-Heide, Raiffeisenbank, Raffinerie Heide, Fa. Göpfert


DIGITAL

Es gibt circa 100 Computer und 80 Laptops und iPads.

45 Unterrichtsräume sind mit Smartboards oder interaktiven Beamern ausgestattet.

Als weitere digitalen Medien stehen zur Verfügung: 45 Blu-Ray-Player und zwölf Dokumentenkameras.





Zum Anfang

ALLGEMEIN

Schulleiterin: Ilka Hoop-Parschat

kgs-heide.lernnetz.de

Mögliche Abschlüsse:
Mittlerer Schulabschluss, Erster allgemeinbildender Schulabschluss, Förderschulabschluss

351 Schüler in 14 Klassen

Begleitend sind drei Schulsozialarbeiter eingesetzt: Präventionsaufgaben, pädagogische Gremienarbeit, Eltern- und Familienarbeit, Einzelfallhilfe wie Beratung in persönlichen Krisensituationen, bei Schulverweigerung und Vermittlung von professionellen Hilfsangeboten

Eine Bushaltestelle befindet sich vor der Schule.

Schulbeginn: 7.40 Uhr


GANZTAG

Ganztagesbetrieb bis 16 Uhr, freitags bis 15 Uhr

Dieser ist wie folgt geregelt : Nach einer möglichen Frühbetreuung von 6.45 bis 8.15 Uhr gibt es in unserer offenen Ganztagsschule direkt im Anschluss an den Unterricht eine Essenspause von 12.30 bis 13.30 Uhr in zwei Schichten. die anschließende Lernzeit mit Hausaufgabenbetreuung findet von 13.30 bis 14.30 Uhr statt. Die verbindlich gewählten freien Angebote mit gemeinsamen Abschlussgespräch runden den Ganztagsbesuch um 16 Uhr ab.

Die Kosten belaufen sich auf 50 Euro pro Monat.

Neigungskurse im naturwissenschaftlichen Bereich, z. B. jahrgangsübergreifender Kurs von Klasse 1–10 zum Energieberater im Rahmen der Klimaschutzprojekte oder im Bereich Sport

AG im Volleyball, Schulchor, Schülerschulband und selbst verwalteter Schulkiosk „Krosse Krabbe“ als Schulfrühstücksangebot

Wahlpflichtfächer in 7/8 sind Dänisch, Französisch, Technik und Tatort Leben

Wahlpflichtfächer in 9/10 sind zurzeit Dänisch, Französisch, Fit und Gesund, Digital Office, Theater, Teamsport, Straßen der Kunst, Erlebnis Wattenmeer sowie Internationale Küche

Nachmittagsangebote im Rahmen der Offenen Ganztagsschule sind Ballspiel, Backstube, Experimente und Recycling, Gitarre, Natur Pur, Nähstübchen, Selbstverteidigung, WaKibe (Bewegungsangebot) und Werkzeugkiste

Jeder in der Schule hat die Möglichkeit, täglich frisch zubereitetes Essen während der Mittagsverpflegung von 12.30 bis 13.30 Uhr zu sich zu nehmen.

Die Mittagsverpflegung liefert das Jugendaufbauwerk in Lunden und kostet 3,10 Euro

Hausaufgabenhilfe: Während der Lernzeit von 13.30 bis 14.30 Uhr erhalten die Schüler in fünf verschiedenen Gruppen Hilfe. Die Gruppen laufen parallel und sind nach Jahrgängen eingeteilt. Jede Gruppe hat ihren eigenen Raum für die Lernzeit.


SCHULALLTAG

Es gibt eine Schülerbibliothek.
Fremdsprachen: Französisch und Dänisch

Im 5. Schuljahr Schwimmunterricht in der Dithmarscher Wasserwelt mit zwei Stunden pro Woche. Sportunterricht in allen Klassen mit 2–3 Stunden pro Woche. Angebote im Wahlpflichtunterricht, AG-Bereich wie im Ganztag

Es gibt einen Schulchor bzw. ein Schulorchester.

Schulpartnerschaft: Firekloeverskolen in Give (Dänemark)

Regionale Partner:
Kooperationsverträge mit dem Werner-Heisenberg-Gymnasium (SekI und SekII) und der Sekundarstufe II des Berufsbildungszentrums Dithmarschen, mit acht verschieden Betrieben aus Handel, Handwerk und Gewerbe, Westküstenklinikum (WKK), div. Krankenkassen im Bereich Gesundheit, Medien mit dem Offenen Kanal Westküste mit einem eigenen Hörfunkstudio in der Schule, im Bereich Kultur zur Begabtenföderung


DIGITAL

Es gibt 33 PCs und 42 Notebooks.

Acht Unterrichtsräume sind mit interaktiven Tafeln ausgestattet.

Als Modellschule für „Digitales Lernen im Fachunterricht“. Seit 2018 gibt es neben dem Hörfunkstudio, 16 mobile Aufnahmegeräte für den Bereich Hören sowie Dokumentenkameras im Bereich Sehen und eine Digitalkamera.

Zum Anfang

ALLGEMEIN

Schulleiter: Gerhard Thomas

www.gho-heide.de

Mögliche Abschlüsse:
ABI (G9), Fachhochschulreife, Mittlerer Schulabschluss

48 Lehrer und 640 Schüler in 27 Klassen

Drei Schulsozialarbeiter arbeiten präventiv mit den Klassenlehrkräften zusammen, initiieren Projekte mit und für Eltern und stehen Kindern, Eltern und Lehrern im Schulalltag beratend und unterstützend zur Seite.

Eine Bushaltestelle befindet sich vor der Schule.

Schulbeginn: 7.40 Uhr


GANZTAG

Die Ganztagsschule steht allen Schülern von Montags bis Donnerstags bis 16 Uhr zu Verfügung. Von 12 bis 14 Uhr gibt es ein Mittagsangebot, im Anschluss daran bietet die OGS eine Hausaufgabenbetreuung und verschiedene Kurse an.

Für die Ganztagesbetreuung entstehen Kosten.

Neben den normalen gymnasialen Klassen gibt es die Möglichkeit, ab der fünften Klasse eine Bläserklasse mit verstärktem Instrumentalunterricht und eine Scienceklasse mit verstärktem Naturwissenschaftlichem Unterricht zu wählen.

Im WPU-Unterricht bieten wir neben den III. Fremdsprachen (Französisch und Latein) MINT, Europa, Kultur und Antike an.

Im AG-Bereich gibt es die Kurse Akrobatik, Tanzen, Fußball, Schülerzeitung, Science-Club, Schulgarten, Veranstaltungstechnik, Symphonic-Band, Gitarren-AG, Big-Band, Chor, Bibliothek, DELF und eine Cambridge-Certificate-AG.

In der Mittagspause stehen zwei Gerichte zur Auswahl (normal/vegetarisch). Das Mittagsangebot steht allen Schülern offen. Es wird von den Heider Werkstätten der Herbert-Feuchte-Stiftung geliefert und kostet 3,30 Euro.

Im Rahmen der OGS gibt es eine Hausaufgabenbetreuung. Darüber hinaus gibt es eine qualifizierte Hausaufgabenbetreuung für die 5. und 6. Klassen des Gymnasiums. Dort werden Gruppen von maximal 4 Schülern durch Lehrer und Oberstufenschüler betreut.


SCHULALLTAG

Es gibt eine Schülerbibliothek.
Unterrichtet werden die Fremdsprachen Englisch, Französisch, Latein und Russisch.

Es gibt zwei bis vier Stunden Sport pro Woche in allen Klassenstufen. In Klasse 5 Schwimmunterricht in der benachbarten Heider Wasserwelt. Sport ist als Abiturprüfungsfach wählbar. Teilnahme an Jugend trainiert für Olympia und Wettkämpfen.

Es gibt einen Schulchor bzw. ein Schulorchester.

Zu folgenden Schulen werden Partnerschaften gepflegt:
Liceum Nowogard, Polen, Collegè Jean-Rostand Châtenois Frankreich, Lycee Camille Sée, Colmar, Karagwe Secondary School Tansania.

Regionale Kooperationspartner sind: WKK, FH-Westküste, Dithmarscher Volks- und Raiffeisenbank, Nationalpark Wattenmeer, Brahms-Gesellschaft, Dithmarscher Musikschule, Werder Bremen, Gemeinschaftsschule Heide-Ost


DIGITAL

Es gibt zwei Computerräume für je 30 Schüler, drei mobile Stationen mit je 16 Laptops.

Acht Klassenräume sind mit interaktiven Tafeln ausgestattet.

PC in allen naturwissenschaftlichen Räumen, programmierbare PCs für den MINT-Unterricht, Roberta

Zum Anfang

ALLGEMEIN

Schulleiter: Matthias Claussen

www.gemeinschaftsschule-heide-ost.de

Mögliche Abschlüsse:
Mittlerer Schulabschluss, Erster allgemeinbildender Schulabschluss, Förderschulabschluss

48 Lehrer und 588 Schüler in 25 Klassen

Drei Schulsozialarbeiter – sie werden wie folgt eingesetzt: Tägliche Präsenz, Projekte in der Prävention, Akutberatung, Mittel- und Langzeitunterstützung für Schüler, Eltern und Lehrkräfte. Zudem gibt es einen Schulhund.

Eine Bushaltestelle befindet sich vor der Schule.

Schulbeginn: 7.40 Uhr


GANZTAG

Ganztagesbetrieb bis 16 Uhr

12–14 Uhr: Mittagsangebot

13.30–14.30 Uhr:
Hausaufgabenbetreuung

14.30–16 Uhr: Kursangebot Betreuung durch drei Kräfte von Montag bis Donnerstag

Die Kosten belaufen sich auf 40 Euro pro Monat, Geschwister 20 Euro pro Monat.

Profil der Schule: Europaschule mit ausgezeichneter Berufsorientierung, Netzwerkschule für „Lernen durch Engagement“; Profilbildung durch juniorWPU bereits in Klasse 5 und 6; hervorragende Unterstützung beim Übergang Schule-Beruf.

Vertiefungsunterricht in Deutsch, Mathematik und Englisch in den Klassenstufen 5-9 in kleineren Lerngruppen. Schulsanitätsdienst und Streitschlichter, youth to youth.
Frankreich AG, Tansania AG und Griechenland AG
WPU Französisch, Sport, Gestalten, Tatort „Leben“, Wirtschaft/Politik/Recht, Verbraucherbildung, Kunst & Informatik, Angewandte Naturwissenschaften, Straßen der Kunst, PC

In der Mittagspause stehen zwei Gerichte zur Auswahl (normal/vegetarisch). Das Mittagsangebot steht allen Schülern offen. Es wird von den Heider Werkstätten der Herbert-Feuchte-Stiftung geliefert und kostet 3,30 Euro.

Zwischen 13.30 und 14.30 Uhr wird eine Hausaufgabenbetreuung angeboten.


SCHULALLTAG

Es gibt eine Schülerbibliothek.

Als Fremdsprachenwerden Englisch und Französisch angeboten.

Zwei bis vier Stunden Sportunterricht pro Woche und Klasse, Schwimmunterricht in den Klassen 5 und 6.

Eröffnung der neuen Sporthallen im Sommer/Herbst 2019

Schulpartnerschaften mit: Collége Jean-Rostand in Châtenois, Frankreich; Gimmnazjum in Wierzchucino, Polen; Karagwe Secondary School, Tansania; Im Entstehen: Schulpartnerschaft in Griechenland

Kooperationspartner:
Barmer GEK, Dithmarscher Volks- und Raiffeisenbank, Kfz-Meisterbetrieb Steppat, Westküstenklinikum, Will Bau GmbH, Golfclub Gut Apeldör, Bäckerei Balzer, St.-Georg Diakonische Altenhilfe, May & Olde; Scheller-Boyens-Buchhandlung, Gymnasium Heide-Ost, im Rahmen vom Projekt lüttIng. mit Vishay BCcomponents Beyschlag GmbH


DIGITAL

Es gibt 60 Computer und 32 Laptops.

Zwei Computerräume mit je 30 Arbeitsplätzen, zwei mobile Stationen mit je 16 Laptops, außerdem PCs und Laptops in einigen Klassenräumen.

Neun Klassenräume sind mit interaktiven Tafeln ausgestattet.

Zum Anfang

ALLGEMEIN

Schulleiter: Peter Kruse

www.bbz-dithmarschen.de

Mögliche Abschlüsse:
ABI, Fachhochschulreife, Mittlerer Schulabschluss, Erster allgemeinbildender Schulabschluss

200 Lehrer (171 Lehrerstellen) und 4024 Schüler in 181 Klassen

Vier Sozialpädagogen und Schulsozialarbeiter sind begleitend eingesetzt.

Schulsozialarbeit, präventive Projekte, Ansprechpartner bei Problemen, Bildungscoaches als individuelle Unterstützung beim Übergang Schule -Beruf, DaZ

Eine Bushaltestelle befindet sich vor der Schule.

Schulbeginn: 7.45 Uhr


GANZTAG

Schulbetrieb bis 16.15 Uhr

Neigungskurse, AGs, Wahlpflichtfächer und Nachmittagsangebote: Sport, Theater, diverse Wahlpflichtfächer

Die Mittagsverpflegung erfolgt in Heide durch ein Bistro und in Meldorf durch einen Schulkiosk.

Eine Hausaufgabenhilfe wird nicht angeboten.


SCHULALLTAG

Es gibt eine Schülerbibliothek

Als Fremdsprachen werden
Englisch, Französisch und Spanisch angeboten.

Sportunterricht wird im Vollzeitbereich gemäß Stundentafel und im Teilzeitbereich partiell angeboten.

Es gibt einen Schulchor bzw. ein Schulorchester.

Schulpartnerschaften: Lycee Franyois Rabelais, Fontenay Le Comte Cedex

Mit welchen regionalen Partnern gibt es Kooperationsvereinbarungen: Mit sieben Gemeinschaftsschulen in Dithmarschen: Albersdorf, Burg, Hennstedt-Wesselburen, Klaus-Groth-Schule Heide, Meldorf, Tellingstedt, St. Michaelisdonn; Fachhochschule Westküste, Westküstenklinikum, Diakoniewerk Kropp, Domizil


DIGITAL

Es sind 620 PCs; 150 Notebooks

15 Klassen sind mit interaktiven Tafeln ausgestattet

Als digitale Medien stehen 110 Beamer; 52 iPads mit zwei Wagen; 100 Dokumentenkameras; 110 Drucker, 6 Groß- und 10 Kleinkopiergeräte zur Verfügung.

Zum Anfang

ALLGEMEIN

Schulleiter: Dr. Ulrich Bleckwehl

www.schule-am-meer-buesum.de

Mögliche Abschlüsse:
ABI (G9), Fachhochschulreife, Mittlerer Schulabschluss, Erster allgemeinbildender Schulabschluss, Förderschulabschluss

44 Lehrer und 427 Schüler in 20 Klassen

Drei Sozialpädagogen und Schulsozialarbeiter sind begleitend eingesetzt – Zur Unterstützung der Lehrer innerhalb und außerhalb des Unterrichts; Team- und Sozialtraining, Durchführung von Schulveranstaltungen, Begleitung von Schulfahrten.

Eine Bushaltestelle befindet sich vor der Schule.

Schulbeginn: 7.50 Uhr


GANZTAG

Ganztagesbetrieb bis 16.30 Uhr
Dieser ist wie folgt geregelt:
Montag bis Freitag, 7.15 bis 8 Uhr und 12 bis 16 Uhr; für Fahrschüler bis 16.30 Uhr

Es entstehen Kosten von bis zu 49 Euro.
AGs: Schach, Fairtrade, Schüler experimentieren, Chor-Musikpraxis, Schulzeitung-Die Krabbe, Schulsanitäter, Volleyball-Oberstufe, Dänisch, Garten.

Wahlpflichtunterricht ab Klasse 6 bzw. 8 des Gymnasiums sowie ab Klasse 7 bzw. 9 der Gemeinschaftsschule: Französisch, Latein, Science, Technik, Robotik, Streitschlichter, Schulzeitung, Verbraucherbildung.

Mittagessen durch eigenen Schulkoch in der offenen Ganztagsschule am Standort Neuer Weg sowie in der Mensa am Standort Otto-Johannsen-Straße – 3,50 Euro pro Mahlzeit

Im Rahmen der AG Die Großen helfen den Kleinen wird eine Hausaufgabenhilfe angeboten.


SCHULALLTAG

Es gibt eine Schülerbibliothek.
Es werden Englisch, Französisch, und Latein als Fremdsprachen angeboten. Außerdem gibt es eine Dänisch-AG.
Sportunterricht durchgängig zwei bis drei Wochenstunden.

Schwimmunterricht in den Klassenstufen 3 und 5.

Es gibt es einen Schulchor bzw. ein Schulorchester.

Austauschprogramme mit der Partnerschule in Colmar (Elsass) – Frankreich

Regionale Partner: Schutzstation Wattenmeer, Gesellschaft für marine Aquakultur (GMA), Forschungs- und Technologiezentrum Westküste (FTZ), Institut für terrestrische und aquatische Wildtierforschung (ITAW), Jugendaufbauwerk (JAW) Dithmarschen, Agentur für Arbeit, Dithmarscher Musikschule, TSV Büsum, Wirtschaftsinitiative pro Schule Büsum e. V., Küstenperle Strandhotel in Büsum, Scheller Boyens und Bäckerei Balzer


DIGITAL

Es gibt 200 Computer und Laptops.

Die Klassenräume sind mit Beamern und Overheadprojektoren, 14 Räume mit Smartboards ausgestattet.

Als weitere digitale Medien stehen Dokumentenkamera, Mulitmeter und Scanner zur Verfügung.

Zum Anfang

ALLGEMEIN

Schulleiter: Hans-Georg Teichert

www.waldorfschule-woehrden.de

Mögliche Abschlüsse:
ABI (G 9), Fachhochschulreife, Mittlerer Schulabschluss, Erster allgemeinbildender Schulabschluss, Förderschulabschluss

16 Lehrer (12 Lehrerstellen) und 135 Schüler in 13 Klassen

Vier Fachkräfte im Bereich der Schulassistenz sind begleitend und zur Unterstützung der Lehrer im Unterricht eingesetzt.

Es befindet sich eine Bushaltestelle vor der Schule.

Schulbeginn: 8 Uhr


GANZTAG

Ganztagesbetrieb bis 15.30 Uhr

Nachmittagsbetreuung bis 15.30 Uhr in der Warteklasse, dort können Hausaufgaben gemacht werden, wobei geholfen wird, wenn die Kinder Hilfe benötigen. Es kann drinnen wie auch draußen gespielt werden (freies Spiel), es gibt Rückzugsbereiche , wo gelesen werden kann oder auch Spiele gespielt werden können.

Kosten für die Ganztagsbetreuung 2 bis 4,50 Euro pro Stunde.

Neigungskurse, AGs, Wahlpflichtfächer und Nachmittagsangebote: Holzwerken, Handarbeit, Gartenbau/Schulgarten, Ton-, Metall- und Steinarbeiten, Eurythmie, Sport, Computerkunde, Bienen AG, Sanitäts AG, Kreativ AG, Akrobatik AG, Kunstgeschichte, Plastizieren, Landbau-, Vermessungs-, Sozial- und Betriebspraktika, Theaterprojekte, Jahresarbeiten, Projektwoche

Mittagsverpflegung wird angeboten und kostet 2,50 Euro

Im Rahmen der Nachmittagsbetreuung wird eine Hausaufgabenhilfe angeboten.


SCHULALLTAG

Es gibt eine Schülerbibliothek

Als Fremdsprachen werden Englisch und Französisch angeboten

Der Sportunterricht wird in zwei Wochenstunden pro Klasse angeboten.

Schulpatenschaften: Kontakt mit den 12 Waldorfschulen im Land und die Möglichkeit zu Schüleraustausch mit den Waldorfschulen weltweit.


DIGITAL

Es gibt 26 Notebooks, einen PC für die Oberstufe, zwei PCs im Hauptgebäude.

Als weitere digitale Medien stehen zwei Beamer und WLAN in allen Gebäuden zur Verfügung.

Zum Anfang

ALLGEMEIN

Schulleiter: Thorsten Rode

www.eider-nordsee-schule.de

Mögliche Abschlüsse:
Mittlerer Schulabschluss, Erster allgemeinbildender Schulabschluss, Förderschulabschluss

44 Lehrer (35 Lehrerstellen) und 529 Schüler in 23 Klassen

Fünf Schulsozialpädagogen und Schulsozialarbeiter sind während der Unterrichtszeit begleitend tätig, unterstützen Lehrkräfte, klären Konflikte, beraten Eltern und sind ständiger Ansprechpartner. In Projekten findet präventive Arbeit statt, z. B. Umgang mit Medien, Sozialtraining, „Faustlos“. Themengebundene Elternabende werden regelmäßig angeboten. Diese Projekte sind im Schulprofil verankert. Es besteht eine enge Verknüpfung mit der pädagogischen Arbeit des Offenen Ganztages und der Förderschule.

Eine Bushaltestelle befindet sich vor der Schule.

Schulbeginn: 7.50 Uhr


GANZTAG

Ganztagesbetrieb bis 16 Uhr, einzelne Kurse auch länger

Die Trägerschaft liegt in den Händen des Vereins Volkshochschulen in Dithmarschen. Das Konzept ist sowohl zwischen den beiden Standorten, den Lehrern als auch mit der Schulsozialarbeit abgestimmt

Die meisten Kurse sind kostenfrei, spezielle Kurse können bis zu 5 Euro pro Tag kosten.

AG-Angebote: Bläserband (in Kooperation mit der Dithmarscher Musikschule), Floorball, Handballtraining, Fußball, Golfkurs, Modelleisenbahn, Turnen , Pfadfinder, Schülerlotsen, Steinzeit, Fotografieren, Schulsanitäter (in Kooperation mit dem DRK), Medientraining, Mathe- und Deutschtraining, Musik, Konfliktlotsen, Schülerzeitung, Veranstaltungstechnik, Word, Excel & Co., Energiesparprojekte, Berufsorientierung , Schul-Imkerei.

Verschiedene Förder- und Forderangebote, Wahlpflichtunterricht ab Klassenstufe 7 vierstündig: Fit und Gesund, Angewandte Naturwissenschaften, Französisch, Textiles Werken, Darstellendes Spiel.
Talentprofile in Klasse 5: Sport, Kreativ, Natur

Mittagessen nach Anmeldung von 12.15–14 Uhr. Lieferung vom regionalen Caterer. Die Verpflegung kostet 2,40 Euro.

Die Hausaufgabenbetreuung ist kostenfrei und erfolgt durch Schüler der Abschlussklassen


SCHULALLTAG

Es gibt eine Schülerbibliothek.

Es werden Englisch und
Französisch angeboten.

Sportunterricht: Zwischen zwei und drei Wochenstunden, zusätzliches Wahlpflichtangebot und verschiedene AGs. Im Sommer Schwimmausbildung.

Es gibt einen Schulchor bzw. ein Schulorchester.

Regionale Partner: Dithmarscher Volks- und Raiffeisenbank, Fujitsu, NORA-Pflegehaus, Westküstenklinikum, BBZ Dithmarschen, Grundschulen der Amtsbereiche, Hebbelmuseum, SH-Netz-AG, Nationalparkamt, Sparkasse Mittelholstein, Gasthof Leesch, Gut Appeldör, Dachdecker Ohm, Dachdecker Eggers, Hebbel-Apotheke, dm-Drogeriemarkt, Riecke und Theobald GmbH, Elektro Schallhorn, Unternehmensverbund Stiftung Diakoniewerk Kropp, Stiftung Kinder des Windes, Gewerbevereine, Sportvereine, JAW, Fördervereine


DIGITAL

Es gibt 370 Laptops und 45 Computer

Neun Unterrichtsräume bzw. Fachräume sind mit interaktiven Tafeln ausgestattet.

Zwei Klassensätze iPads, mobile Beamer und Dokumentenkameras. Mathe-Lernplattform „Bettermarks“, standortübergreifende Lernplattform „Securon for Schools“ (Pilotschule für digitales Lernen)

Zum Anfang

ALLGEMEIN

Schulleiterin: Stephanie Heß

www.ets-toenning.de
www.ets-friedrichstadt.de

Abschlüsse:
Mittlerer Schulabschluss, Erster allgemeinbildender Schulabschluss, Förderschulabschluss, und ABI (G9), Fachhochschulreife in Tönning

Tönning: 47 Lehrer (31 Lehrerstellen) und 520 Schüler in 26 Klassen

Friedrichstadt: 21 Lehrer und 320 Schüler in 15 Klassen

Je drei Förderzentrumslehrkräfte, eine Schulsozialarbeiterin, acht/vier (Tönning/Friedrichst.) pädagogische Mitarbeiter (Pool), ein BFDler

Aufgaben: Unterstützung im Unterricht, Beratung Eltern, Schüler und Lehrer – Präventionsarbeit – Betreuung einzelner Schüler und kleiner Gruppen

Bushaltestellen befinden sich vor beiden Schulen.

Schulbeginn:
7.30 Uhr (Tönning)
7.45 Uhr (Friedrichstadt)


GANZTAG

Ganztagesbetrieb in Tönning (Di., Mi., Do.,) 13.20–14.55 Uhr;

Ganztagesbetreuung in Friedrichstadt (Mo., Di. + Do.) 13 Uhr Essen, 13.20 Uhr Hausaufgaben, 14 Uhr Kursbeginn

Tönning: 20 Euro pro Monat
Friedrichstadt: kostenfrei

Tönning: Kurse aus den Bereichen Sport, Lernunterstützung, Werken, Geselligkeit

Friedrichstadt: Kurse aus den Bereichen Lernunterstützung, ästhetische Bildung

Wahlfächer 5–7: Technik, Darstellendes Spiel, Verbraucherbildung, Textillehre

Wahlfächer 5–10: Religion & Philosophie

WPU 7–10 aus den Bereichen Sport/ästhetische Bildung, Naturwissenschaften, Fremdsprache, Arbeit/Wirtschaft/Technik, Gesellschaftswissenschaften

WPK 9 + 10 aus den Bereichen Sport / ästhetische Bildung, Naturwissenschaften, Fremdsprache, Arbeit/Wirtschaft/Technik, Gesellschaftswissenschaften. Soziales, Berufsorientierung

Hausaufgabenhilfe im Rahmen der offenen Ganztagsschule

Tönning: Essen (3,50 Euro)/ Snacks in hauseigener Mensa

Friedrichstadt: Essen/Snacks / Müslibar in hauseigener Mensa (1 bis 3,50 Euro)


SCHULALLTAG

Eine von Schülern betreute Bibliothek ist vorhanden.

Fremdsprachen in Tönning: Englisch, Französisch, Spanisch, Dänisch

Fremdsprachen  in Friedrichstadt: Englisch und Französisch.

Zwei bis sechs Stunden Sportunterricht pro Woche

Tönninger Schulpartnerschaft mit Lacanau in Frankreich

Kooperationspartner: Die ETS pflegt Kooperationsverträge mit über 20 Partnern aus Handwerk und Wirtschaft in der Region.


DIGITAL

Tönning:
Es gibt 100 Computer und Laptops

Friedrichstadt:
Es gibt 65 Computer und Laptops.

An beiden Standorten sind in jedem Klassenraum interaktive Tafel sowie mindestens ein Rechner; Es gibt einen Computerraum

In Friedrichstadt und Tönning ist WLAN in den Gebäuden vorhanden.

Zum Anfang

ALLGEMEIN

Schulleiterin: Angela Altrock

www.ggs-tellingstedt.de

Mögliche Abschlüsse:
Mittlerer Schulabschluss, Erster allgemeinbildender Schulabschluss, Förderschulabschluss

43 Lehrer (37 Lehrerstellen) und 440 Schüler in 25 Klassen

Zwei Schulsozialarbeiter sind von 7 bis 15.30 Uhr eingesetzt. Aufgaben sind die OGS-Administration, Frühbetreuung, Eltern-/Schülergespräche, Konfliktlösung, Faustlos, Rückzugsraum, Mädchenprojekt

Es befindet sich eine Bushaltestelle vor der Schule.

Schulbeginn: 7.30 Uhr


GANZTAG

Ganztagesbetrieb bis 15.15 Uhr

13.30 Uhr: Lernzeit (Hausaufgaben, Lesen, Lernen lernen, Ordnung schaffen)

14.15 Uhr: AGs, Wahlpflichtfächer und Nachmittagsangebote: Technik, Darstellen und Gestalten, Fit für Politik, Französisch, Lebensraum Erde, Sport und Gesundheit, Fußball, Handball, Floorball, Kegeln, Lerncoaching, Nähen, Dänisch, Gitarre, Girly Things

Die Kosten für die Ganztagesbetreuung fallen je nach Bedarf an.

Mittagessen um 12.05 Uhr und um 13 Uhr. Es wird geliefert von der Kantine Sabine aus Heide.
Kosten: 3,50 Euro pro Portion.

Hausaufgabenhilfe:
1. Lernzeit: 13.30 Uhr,
2. Lernzeit: 14.15 Uhr;
Betreuung durch Lehrkräfte, Ganztagspersonal, Schüler


SCHULALLTAG

Sehr engagierte Schülerschaft: Bus-Engel, Lernzeithelfer, Verkehrshelfer, Schulsanitätsdienst, Helfer bewegte Pause drinnen und draußen, Konfliktlotsen

Es gibt eine Schülerbibliothek.

Es werden Englisch, Französisch und Dänisch als Fremdsprachen angeboten.

Sportunterricht: drei Stunden pro Klasse, ab Klasse 7 zusätzlich drei Stunden Sport im Wahlpflichtbereich

Es gibt einen Schulchor bzw. ein Schulorchester.

Kooperationsvereinbarungen mit regionalen Partnern:
BBZ Heide, MTV Tellingstedt

Im Rahmen der jährlich im Februar stattfindenden Jobmesse Kooperation mit zahlreichen Handwerksbetrieben und Dienstleistern sowie Polizei, Amt, Bundeswehr


DIGITAL

Es gibt circa 80 Computer und Laptops, davon 20 in zwei Computerräumen.

Ab Sommer 2019 sind alle Räume der Schule digital ausgestattet.

Außerdem stehen Beamer, Laptop, Dokumentenkamera und ab Sommer 2019 insgesamt 30 iPads zur Verfügung.

Zum Anfang

ALLGEMEIN

Außenstellenleiter (Koordinator) Erfde: Knut Thiesen

www.schule-erfde.de/gemeinschaftsschule

Mögliche Abschlüsse:
Mittlerer Schulabschluss, Erster allgemeinbildender Schulabschluss, Förderschulabschluss

Geestlandschule gesamt: 90 Lehrer und
1116 Schüler in 53 Klassen

Nur Außenstelle Erfde:
12 Lehrer (10 Lehrerstellen)
und 160 Schüler in 8 Klassen

Eine Schulsozialarbeiterin (Erzieherin) ist an vier Tagen (Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag), acht Stunden inklusive Sprechstunden, Beratungs- und Gesprächsmöglichkeiten im eigens dafür geschaffenen Raum für alle Schüler, die Auffälligkeiten im Verhalten zeigen oder Schwierigkeiten und Probleme im sozialen Umfeld (Klasse, Schule, Zuhause usw.) haben; individuelle Absprachen mit der Schulleitung, den Klassenlehrern, den Sonderschulpädagogen, den Eltern usw. – Ziel ist das Erarbeiten von gemeinsamen Lösungsstrategien.

Es befindet sich eine Bushaltestelle vor der Schule.

Schulbeginn: 7.35 Uhr


GANZTAG

Ganztagesbetrieb bis 16 Uhr

An Schultagen (Montag bis Freitag) können die Schüler von 11 bis 16 Uhr in die Nachmittagsbetreuung gehen. In den Ferien oder an den unterrichtsfreien Tagen wird eine Betreuung von 7 bis 16 Uhr angeboten. Die Anmeldung erfolgt schriftlich oder in Ausnahmen telefonisch. In einem eigens dafür ausgestatteten Raum werden die Kinder und Jugendlichen von zwei angestellten Fachkräften betreut. Die Einnahme einer Mittagsmahlzeit ist möglich. Auf Wunsch findet auch eine Hausaufgabenbetreuung statt.

Die Kosten belaufen sich auf maximal 60 Euro pro Monat.

Wahlpflichtunterricht: Naturwissenschaften, Technik, Sport, Verbraucherbildung, Kunst, Informatik, Textillehre

AG: Schülerband, Musical, Floorball, Volkstanz, Bläserchor, Musikschule usw.

Auf Wunsch tägliche Mittagsverpflegung (frisch zubereitet) geliefert von der Bruzzelköök aus Meggerdorf. Die Mittagsverpflegung kostet 2,75 Euro.

Hausaufgabenhilfe: Im Rahmen der Nachmittagsbetreuung und/oder nach der 6. Schulstunde (in Ausnahmen nach der 5. Schulstunde) durch eine Fachkraft.


SCHULALLTAG

Es werden Englisch, Französisch und Dänisch als Fremdsprachen angeboten.

Pro Woche und Klasse werden im Regelfall zwei Sportstunden inklusive Schwimmunterricht in den Sommermonaten (Freibad) angeboten. Beim Wahlpflichtfach Sport kommen vier weitere Sportstunden hinzu.

Es gibt eine Schülerband und einen Lehrerchor.

Regionale Partner: Agentur für Arbeit, Kreishandwerkerschaft, BBZ Schleswig, Trägerschaft des Berufsorientierungsprogramms (BOP – Potenzialanalyse und Werkstattwochen), Nord-Ostsee-Sparkasse, Elektrofachgeschäft Lorentzen, Blumen Rahn, Bau- und Brennstoffhandel W. Wulff, Baugeschäft Petersen, Bäckerei S. Henningsen, Edeka-Markt Lacina, Praxis für Ergotherapie, B. Schlüter Heizung & Sanitär, Heizung- und Solartechnik Gosch-Huper, Kfz-Meisterbetrieb Jürgens, H. Kähler Kfz-Handel und Reparatur, Lohnbüro K. Jans, Malereifachbetrieb H.-J. Bellendorf, Malereifachbetrieb W. Bruhn, Modefriseur Carstensen, DRK-Pflegezentrum Stapelholm, Stapelholmer Landschlachterei, Schleswiger Volksbank und diverse Betriebe aus Industrie und Handel in Kropp.


DIGITAL

Es gibt 30 Computer und 20 Laptops.

Fachräume und alle acht Klassenräume sind mit interaktiven Whiteboards ausgestattet.

Als weitere digitalen Medien stehen zur Verfügung: WLAN in allen Klassenräumen, vernetzte Schule, transportable Beamer, vollausgestatteter Medienraum

Zum Anfang

ALLGEMEIN

Schulleiterin: Inga Hinz

www.gemeinschaftsschule-am-brutkamp.de

Mögliche Abschlüsse:
Mittlerer Schulabschluss, Erster allgemeinbildender Schulabschluss, Förderschulabschluss

29 Lehrer und 305 Schüler in 14 Klassen

Zwei Sozialpädagogen sind begleitend eingesetzt.

Im betreuten Lernraum bieten die Sozialpädagogen während der Unterrichtszeiten unterstützende Hilfen, sie beraten Schüler bei Lernschwierigkeiten und -blockaden. Die Präventionsangebote in den verschiedenen Jahrgangsstufen werden von den Sozialpädagogen durchgeführt, zusätzlich begleiten sie Klassen in Projekten und außerschulischen Angeboten. Für Eltern, Schüler und Lehrkräfte werden kontinuierlich Beratungsgespräche angeboten.

Bushaltestelle vor der Schule

Schulbeginn: 7.15 Uhr


GANZTAG

Ganztagesbetrieb bis 15.30 Uhr

Schüler können tage- oder wochenweise zur Betreuung im Ganztag angemeldet werden.

Die Kosten belaufen sich auf 1,50 Euro.

Wahlpflichtkurse: betreute Hausaufgabenzeit, Prüfungsvorbereitung Englisch/Deutsch, Gitarrenkurs, Tanzen, Steinzeit-Projekt, Tastatur-Grundlagen am PC, kreatives Malen, Leseförderung, Kochen, Aquarien-AG, Kunst-AG, Schulzoo, Schulsanitäter, Schülerbücherei

Zum Mittagessen können sich Schüler bis 8 Uhr täglich oder vollständig für ein Vierteljahr im Ganztag anmelden. Die Essensausgabe in der Mensa beginnt ab 12.15 Uhr. Es wird von den Heider Werkstätten geliefert und kostet 3,60 Euro.

Hausaufgabenhilfe: Von 12.30 bis 14 Uhr können Schüler aus allen Klassenstufen unter der Aufsicht von Erwachsenen ihre Aufgaben anfertigen.


SCHULALLTAG

Es gibt eine Schülerbibliothek.

Als Fremdsprachen werden Englisch und Französisch angeboten.

Für alle Klassenstufen werden im Rahmen der Kontingentstundentafel zwei Sportstunden erteilt. Im Sommer werden ebenfalls das Freibad und der angrenzende Wald genutzt. Durch den WPU „Fit und gesund“ wird das sportliche Angebot erweitert.

Es gibt einen Schulchor bzw. ein Schulorchester.

Regionale Kooperationspartner: Aöza Albersdorf, Hansewerk, Uni Flensburg, BBZ Heide, JAW, Agentur für Arbeit, AOK, Musikschule, Pflegewerk Möller+Tiessen


DIGITAL

Es gibt 70 Computer und 20 Laptops

14 Klassenräume und sechs Fachräume sind mit Active panels der neusten Generation ausgestattet.

Weiteres digitales Angebot: schuleigenes Radiostudio,
10 Digitalkameras im WPU Medien, 30 Tabelts, 2 Dokumentenkameras zum Erstellen von Präsentationen.

Zum Anfang

ALLGEMEIN

Schulleiter: Matthias Ramm

www.gelehrtenschule.de

Mögliche Abschlüsse:
ABI (G9), Fachhochschulreife

51 Lehrer (40 Lehrerstellen) und 640 Schüler in 27 Klassen.

Begleitend steht an allen Schultagen ein Sozialpädagoge/Schulsozialarbeiter mit Zeiten für Einzel- und Kleingruppenmaßnahmen und -beratung sowie für regelmäßige Vorhaben und punktuelle Projekte im Unterricht in der Schule und an außerschulischen Lernorten (Entwicklung der Sozial- und Selbstkompetenzen, Prävention und Intervention) zur Verfügung.

Bushaltestelle vor der Schule

Schulbeginn: 7.45 Uhr


GANZTAG

Regelung der Ganztagsbetreuung: Nach der Mittagspause

AG- und Förderangebote bis spätestens 15 Uhr, die reguläre Schulöffnungszeit endet um 16 Uhr.

Insbesondere in den Klassen mit jüngeren Schülern wird an der MGS seit Jahren verlässlich Unterricht bis einschließlich der 6. Stunde durchgeführt. Dann folgt die Mittagspause bis 13.30 Uhr mit Mensabetrieb von Montag bis Donnerstag. Anschließend gibt es Förder- und AG-Angebote, ohne Kosten. So gab es bisher bei Umfragen zur Einrichtung eines Offenen Ganztagsschulbetriebs an der MGS nur eine sehr geringe Nachfrage.

Für die Ganztagsbetreuung werden keine Kosten erhoben.

Förderunterricht z. B. bei Deutsch als Zweitsprache und Lese- und Rechtschreibschwäche, Wahlpflichtunterricht neben Latein und Französisch: Technik, Wirtschaft, Naturwissenschaft, Informatik, Darstellendes Spiel;

Arbeitsgemeinschaften: Fußball, Volleyball, Segeln, Chor, Musizieren, Aquarium, Imkerei, Modellbau, Nähen, Forscher-AG

Regionale Partner mit Kooperationsvereinbarungen: Stiftung Mensch, Astrid-Lindgren-Schule und Gemeinschaftsschule Meldorf, TuRa Meldorf; informell mit vielen Einrichtungen, Vereinen und Betrieben


SCHULALLTAG

Es gibt eine Schülerbibliothek

Es werden Englisch, Französisch, Latein, Spanisch angeboten.

Sport: In den Klassen 5–7:
drei Wochenstunden, inklusive Schwimmen;
ab 8. Klasse derzeit zwei Wochenstunden;
Profilfach Sport vier bzw. fünf Wochenstunden.

Es gibt einen Schulchor bzw. ein Schulorchester.

Schulpartnerschaften: Jährlicher Austausch mit Frankreich (Erstein) und Norwegen (Finnoy)


DIGITAL

Es gibt 80 Computer und mobile Laptops.

Fünf Unterrichtsräume sind mit interaktiven Tafeln ausgestattet.

Als weitere digitale Medien stehen Beamer in vielen Klassen- und allen Fachräumen, dazu Medienschränke mit Blu-Ray-Playern, Dokumentenkamera; außerdem Digitalkameras, Schüler- und Lehrercomputerarbeitsplätze zur Verfügung.

Zum Anfang

ALLGEMEIN

Schulleiterin: Sabine Schwartz

www.gemeinschaftsschule-meldorf.lernnetz.de

Mögliche Abschlüsse:
Mittlerer Schulabschluss, Erster allgemeinbildender Schulabschluss, Förderschulabschluss

36 Lehrer und 453 Schüler in 20 Klassen

Ein Schulsozialpädagoge und ein FSJler für Soziales begleiten den gesamten Unterrichtstag: Einzelberatung bei Schwierigkeiten; sozialpädagogische Gruppenarbeit zur Prävention und Erlebnispädagogik; Projekte wie Streitschlichterausbildung, Mediascouts, Antimobbing-Training; Busengel, Zusammenarbeit mit Beratungseinrichtungen; Freizeitangebote und Exkursionen

Eine Bushaltestelle befindet sich vor der Schule.

Schulbeginn: 7.45 Uhr


GANZTAG

Ganztagesbetrieb bis 15 Uhr, bzw. 16.30 Uhr

Montag bis Donnerstag: Nach der Mittagszeit folgt die Lernzeit mit Zeit für Hausaufgaben, Üben und Vorbereitung auf den nächsten Schultag; die Lernzeit wird durch eine Lehrkraft begleitet. Danach schließt sich die Mehrzeit an, in der aus unterschiedlichen Angeboten nach Interesse und Neugier gewählt werden kann. Am Montag, Dienstag und Donnerstag steht zudem das Schülerforschungszentrum Schülern mit Freude am Experimentieren und forschendem Interesse zur Verfügung; die Anleitung erfolgt durch Lehrkräfte.

Für die Ganztagsbetreuung werden keine Kosten erhoben.

Nachmittagsangebote ergänzen und erweitern das Unterrichtliche: Ausbildung zu Junior-Rangern, Spaß mit Englisch, Impro-Theater, Musik am Cajon, Pop-Chor, Gestalten, Kochen & Backen, Plattdüütsch; organisierte Kurzpraktika bei Sozialpartnern; Experimentelles im Schülerforschungszentrum

Wahlpflichtfächer ab Stufe 7: Angewandte Naturwissenschaften und Informatik; Gestalten; Technik; Verbraucherbildung, Sport; Darstellendes Spiel; Sprachen (Französisch, Dänisch)

Wahlpflichtfächer ab Stufe 9: LüttIng – Produkterstellung vom Rohstoff/Prototyp bis zur Fertigstellung und Präsentation;
Angewandte Informatik; Roberta – Lernen mit Robotern; Sport – Ausbildung zur Trainer-C-Lizenz; CLU – Chemische Laboruntersuchungen, Schulbiotop; Textilarbeiten; Sprachen (Französisch, Dänisch)

Mittagsverpflegung in der Mensa von Montag bis Donnerstag, freitags bedarfsorientiert. 2,80 Euro pro Mahlzeit. Qualitätszertifiziert durch Apetito.

Hausaufgabenhilfe: Lernzeitbetreuung durch Lehrkräfte


SCHULALLTAG

Es gibt eine Schülerbibliothek.

Es werden als Fremdsprachen Englisch, Französisch und Dänisch angeboten.

Sportunterricht: Drei Stunden je Klassenstufe; Schwimmen in Klassenstufen 5 bis 7; Ski-Exkursion als jährliches Angebot; Soccer-, Beachvolleyballfeld, Seilgarten; Sporthalle auf dem Schulgelände; Stadion direkt nebenan

Es gibt einen Schulchor bzw. ein Schulorchester.

Schulpartnerschaften: mit Gryfice – Polen, Meldorfs Partnerstadt

Regionale Partner: DAW Meldorfer Flachverblender, Westküstenklinikum Heide, Dehoga, Projektorientierte Kooperation mit Betrieben aus Metall, Elektro, Holz, Raffinerie in Hemmingstedt, Bankwesen in Verbindung mit Bewerbungstraining, Schleswig-Holsteinischer Fußballverband, Schleswig-Holsteinisches Landestheater, Schule trifft Kultur – Kulturvermittlerin an GMS, Nordmetall-Stiftung zur Begabtenförderung


DIGITAL

Es gibt zwei PC-Räume mit jeweils 25 Arbeitsplätzen, Laptopwagen mit 30 Laptops und 20 iPads zur mobilen Projektarbeit.

Die Klassenräume sind mit interaktiven Tafeln (Active Panels) ausgestattet.

Als weitere digitale Medien stehen zur Verfügung: Dokumentenkameras (fest installierte und mobile), Beamer in allen Fachräumen, 3D-Drucker, 3D-CNC-Fräse, schulinterne Lernplattform durch IServ mit Zugriff von zu Hause und Theatertechnik

Zum Anfang

ALLGEMEIN

Schulleiter: Björn Faupel

www.rbs-marne.de

Mögliche Abschlüsse:
Mittlerer Schulabschluss, Erster allgemeinbildender Schulabschluss, Förderschulabschluss

35 Lehrer und 585 Schüler in 25 Klassen

Begleitend zum Unterricht und zur pädagogischen Arbeit der Schule werden zwei Sozialpädagogen, eine Erzieherin und ein Schulbegleiter eingesetzt. Ebenso stehen diese zur Mediation zur Verfügung.

Schulbeginn: 7.55 Uhr


GANZTAG

Ganztagesbetrieb bis 16 Uhr

Ganztagesbetreuung:
Anmeldung erforderlich, auch tageweise möglich

Die Kosten belaufen sich auf 25 Euro pro Halbjahr, 40 Euro pro Jahr.

Wahlpflichtunterricht: Technik, Informatik, Französisch, Rund um den Sport, Kunst, Angewandte Naturwissenschaft, Verbraucherbildung

AG: Basketball, Fußball, Handball, Rettungsschwimmen, Textiles Werken, Computer, Flöten, Kochen, Schach, Sport und Berufsorientierung, Chor

Zusätzliches: BASIS-Stunde, diverse Berufsorientierungsmaßnahmen, Lebenskompetenztraining, Teilnahme an Sportveranstaltungen (u. a. im Rahmen der Stützpunktschule des Fußballs), Teilnahme an Exkursionsfahrten (Berlin, London, Paris).

Die Mittagsverpflegung erfolgt durch die Mensa und wird von Apetito geliefert – ein Mittagessen kostet 1,50 Euro.

Hausaufgabenhilfe: Betreuung durch den offenen Ganztag bis 14.30 Uhr


SCHULALLTAG

Es gibt eine Schülerbibliothek.

Es werden Englisch und Französisch als Fremdsprachen angeboten – außerdem eine DaZ-Förderung.

Sportunterricht: wöchentlich zwei bis drei Stunden pro Klasse inklusive Schwimmen bis Klasse 6, Zudem wird der Sportunterricht mit AGs sowie mit Berufsorientierung verknüpft. Ebenso gibt es Sportprojekte, die mit dem Sportunterricht in Verbindung stehen.

Es gibt einen Schulchor bzw. ein Schulorchester.

Regionale Partner: Bäckerei Balzer, Wkk, Debeka, Dithmarscher Brauerei, V+R-Bank, Lebensmittelmarkt Frauen, Tischlerei Adamski, Zweiradhaus Lamberty, Energie 4.0, Provinzial Pfahler, Lange GmbH, DLRG Südermarsch, Diakonische Altenhilfe, Friesenkrone


DIGITAL

Es gibt 190 Computer und Laptops.

Zehn Unterrichtsräume sind mit interaktiven Tafeln ausgestattet.

Als weitere digitale Medien stehen zwölf Beamer zur Verfügung. Die Arbeit im Informatikunterricht erfolgt mit Qualitätsdokumentation. Schulweites WLAN und sehr gute Softwareausstattung.

Zum Anfang

ALLGEMEIN

Schulleiter: Frank Beckmann

www.gymnasium-marne.de

Mögliche Abschlüsse:
ABI (G8/9), Fachhochschulreife, Mittlerer Schulabschluss, Erster allgemeinbildender Schulabschluss

47 Lehrer (34 Lehrerstellen) und 640 Schüler in 29 Klassen

Zwei Sozialpädagogen und Schulsozialarbeiter sind im Einsatz von 8 bis 14 Uhr; Einzelfallberatung, Konfliktmoderation/Mediation, Angebot sozialpädagogischer Hilfestellung in Krisen auch für Eltern, Arbeit mit Gruppen zur Förderung des Ehrenamtes, Einsatz in der Präventionsarbeit, Durchführung von Projekten, Unterricht in „Lions Quest“, Hausaufgabenbetreuung

Schulbeginn: 8 Uhr


GANZTAG

Ganztagesbetrieb bis 15.30 Uhr

Es gibt eine Hausaufgabenbetreuung, Lernwerkstätten in verschiedenen Fächern sowie zahlreiche Angebote als AG, die pauschal genutzt werden können; die Anmeldung erfolgt für ein Schulhalbjahr; die Organisation und Abrechnung erfolgen durch die Schule, die Leitung hat ein Ganztagskoordinator.

Die Kosten belaufen sich auf 40 Euro pro Halbjahr.

Neigungskurse, AGs, Wahlpflichtfächer und Nachmittagsangebote: Hausaufgabenbetreuung, Mathewerkstatt, Englischwerkstatt, Französischwerkstatt, Ballspiele, Pferdesport, Schach, Kochen, Lego, Kreatives Zeichnen, Fit Kids, Computer, Schwimmen, Tennis, 3D-Drucker, Lego, Forschungslabor, Energiehaus

Es gibt täglich warmes Essen, belegte Brötchen und Snacks in der schuleigenen Mensa, Schüler können kostenfrei einen Wasserspender in der Mensa nutzen. Die Mittagsverpflegung kostet 3,50 Euro.

Hausaufgabenhilfe: Angebot im Ganztag; von der Schule organisierte Nachhilfebörse


SCHULALLTAG

Es gibt eine Schülerbibliothek

Es werden Englisch, Französisch, Latein und Spanisch als Fremdsprachen angeboten.

Sportunterricht: Jahrgänge 5 bis 8 je drei Stunden in der Woche (davon in 5. und 6. Klasse je eine Stunde Schwimmen) ab Jahrgang 9 zwei Stunden in der Woche, Sportprofil in der Oberstufe fünf Stunden

Schulpartnerschaften: Schüleraustausch für alle Schüler in Jahrgang 9 mit europäischen Partnerschulen; in 2019 mit Frankreich und Italien.

Im Rahmen von regelmäßig durchgeführten EU-finanzierten ERASMUS+-Projekten mit europäischen Partnerschulen derzeit Kooperation mit Schulen in Norwegen, Frankreich, Spanien, Slowenien, Italien. Schulpartnerschaften für Individualaustausch oder in kleinen Gruppen mit Schulen in Frankreich und Schottland

Kooperationsvereinbarungen mit regionalen Partnern: FHW Heide, Uni Kiel (IPN), Beba Hemmingstedt, M.O.E. Itzehoe, Balzer Marne, Jacobsen Marne, Dithmarscher Kältetechnik Fieles Marne, Nationalparkamt Wattenmeer, Kreis Dithmarschen


DIGITAL

Es gibt circa 100 PCs sowie circa 40 Laptops und Tablets.

Alle Unterrichtsräume sind mit interaktiven Tafeln und WLAN ausgerüstet.

Es ist eine serverbasierte Lernplattform im Einsatz, sodass alle Schüler wie auch die Lehrer auf alle Rechner der Schule per individuellem Login Zugriff haben und jeweils ihre individuelle Benutzeroberfläche vorfinden. Individuelle Mailadressen und Zugriff von zuhause sind möglich. Es ist ein schulweites WLAN installiert, sodass in allen Räume per LAN und WLAN das Internet erreichbar ist.

Zum Anfang

ALLGEMEIN

Schulleiter: Helge Thomsen

www.schule-st-michaelisdonn.de

Mögliche Abschlüsse:
Mittlerer Schulabschluss, Erster allgemeinbildender Schulabschluss, Förderschulabschluss

41 Lehrer und 414 Schüler in 17 Klassen

Ein Schulsozialarbeiter wird während des laufenden Schulbetriebs und für abendliche Beratungsangebote sowie Sprechstunden für berufstätige Eltern eingesetzt.

Eine Bushaltestelle befindet sich vor der Schule.

Schulbeginn: 8.10 Uhr


GANZTAG

Ganztagesbetrieb bis 15.25 Uhr; nur in Klassen 5/6

Offene Ganztagsschule: Montag bis Donnerstag bis 16 Uhr

Die Kosten belaufen sich auf 10 Euro/Kurs und Monat.

Wahlpflichtkurse Klasse 7–10
vierstündig über vier Jahre

Jahrgangsübergreifende Kurse 7./8. und 9./10., dadurch breiteres Angebot
1. Mensch und Bewegung
2. Kunst und Informatik
3. Straßen der Kunst
4. Fitness und Gesundheit
5. Musik aktiv
6. Tatort Leben
7. Mensch, Natur und Umwelt

Keine sonstigen AGs oder Neigungskurse.

Mittagessen im Ganztagsbetrieb: Montag bis Donnerstag, 13.25–13.55 Uhr, Auswahl aus zwei Gerichten.

Die Mittagsverpflegung wird geliefert von Aramark und kostet 2,50 Euro.

Hausaufgabenhilfe: Kurse der offenen Ganztagsschule professionelle Nachhilfelehrer

2,50 Euro/Stunde in der Gruppe bis zehn Personen


SCHULALLTAG

Es wird Englisch als Fremdsprache angeboten.

Sportunterricht:
Klasse 5/6: vier Stunden
Klasse 7/8: drei Stunden
plus Wahlpflichtkurse

Es gibt einen Schulchor bzw. ein Schulorchester.

Es gibt mit diversen Firmen Kooperationsvereinbarungen.


DIGITAL

Es gibt 120 Computer und Laptops.

Seit diesem Schuljahr keine interaktiven Tafeln, sondern Tabletschule mit 1:1 Lösung, d.h. jeder bekommt ein Tablet.
350 MB Internet,

W-LAN aktuellster Stand

Zum Anfang

ALLGEMEIN

Schulleiter: Björn Ley

www.gemsburg.info

Mögliche Abschlüsse:
Mittlerer Schulabschluss, Erster allgemeinbildender Schulabschluss, Förderschulabschluss

31 Lehrer und 404 Schüler in 17 Klassen

Ein Sozialpädagoge/Schulsozialarbeiter ist während der Schulzeit mit der Schulsozialarbeit betraut.

Eine Bushaltestelle befindet sich vor der Schule.

Schulbeginn: 7.35 Uhr


GANZTAG

Ganztagesbetrieb bis 15.10 Uhr

Es werden schuleigene AGs und Kurse der VHS in der Zeit von 13.30 bis 15.10 Uhr angeboten.

Die Kosten belaufen sich auf 2,50 Euro.

Drei Wochenstunden Sport in jeder Klasse. Zusätzlich vier bzw. zwei Wochenstunden Sport als Wahlfach. Weitere Sportförderung in Fußball- bzw. Turnen AG. „Stützpunktschule Fußball“, Bewegte Pause

AGs: Fußball, Robotik, Turnen, Computer und Homepage, Mädchenfußball

Kurse: Lern- und Hausaufgabenzeit, Yoga und Meditation, Film, Acryl-Malerei, Schach, Let’s talk english, Zeichnen

WPU I: Französisch, Arbeit, Wirtschaft, Technik, Verbraucherbildung, MINT, Ästhetische Bildung und Sport
WPU II: Wirtschaft und Verbraucherbildung, Der Wald, Dänisch, Film und Musik

Weitere Wahlfächer ab Klasse 5: MINT, Sport, Kunst
Weitere Wahlfächer ab Klasse 6: MINT, Sport, Kunst, Verbraucherbildung, Kunst, Musik
Weitere Wahlfächer ab Klasse 7: Textillehre, Kunst, Musik, Technik
MINT-Klassen und BiLi-Klassen

Einteilung in Grund- und Erweiterungskurse in den Klassen 8 und 9 in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch

Mittagsessen von 13 bis 13.35 Uhr mit Salatbar, schülergerechtem Hauptgang (vegetarisch möglich), Nachtisch und Getränk für 2,50 Euro. Salatbar in eigener frischer Zubereitung einzeln für 1 Euro. Flexible Buchung. Das Essen wird von Apetito geliefert.

Mittagessen aus eigener Herstellung in Planung.

Die Hausaufgaben- und Lernzeit wird als Kurs der VHS organisiert und von Schülern der 10. Klassen angeboten. Zusätzlich findet eine spielerische Vertiefung und Förderung statt.


SCHULALLTAG

Es gibt eine Schülerbibliothek.

Es werden Englisch, Französisch, Dänisch, Spanisch als Fremdsprachen angeboten.

Sportunterricht: Drei Wochenstunden in jeder Klasse. Zusätzlich zwei bzw. vier Stunden als Wahlpflichtfach

Es gibt einen Schulchor bzw. ein Schulorchester.

Schulpartnerschaften: Jährlicher Austausch mit einer Schule in Dänemark. Jährliche Fahrten nach Paris, London, und Farnoe (DK) sowie eine Sportlerfahrt.

Regionale Partner: Kooperationen mit der Auguste-Viktoria-Schule Itzehoe und dem BBZ Heide, Bäckerei Balzer, Sasol, „International Wadden Sea School“
Außerdem Zusammenarbeit mit Unternehmen und Vereinen vor Ort, z. B. DRK Alten- und Pflegezentrum „Haus Sonnenschein“, MTV Burg, Burg Natur, DLRG Burg


DIGITAL

Es gibt zwei Computerräume mit je 28 Plätzen, Tablets in Klassenstärke für den flexiblen Einsatz.

Sieben Unterrichtsräume sind mit interaktiven Tafeln ausgestattet, Vollausstattung in allen Unterrichtsräumen in Planung.

Als weitere digitale Medien stehen zur Verfügung: Zwei Computerräume mit je 28 Plätzen, Tablets in Klassenstärke für den flexiblen Einsatz, WLAN in jedem Unterrichtsraum. Active-Boards in den naturwissenschaftlichen Räumen und Smartboards in den Klassenräumen.

Zum Anfang

ALLGEMEIN

Schulleiter: Hans-Peter Stein

www.gemeinschaftsschule-brunsbuettel.de

Mögliche Abschlüsse:
Mittlerer Schulabschluss, Erster allgemeinbildender Schulabschluss, Förderschulabschluss

26 Lehrer (23 Lehrerstellen) und 330 Schüler in 15 Klassen

Zwei Sozialpädagogen und im Bedarfsfall eine Erzieherin begleiten die Schüler von 7.30 Uhr bis 16 Uhr. Ein dritter Sozialpädagoge und eine Erzieherin begleiten die Schüler von 12 Uhr bis 16 Uhr.

Bushaltestelle vor der Schule

Schulbeginn: 7.40 Uhr


GANZTAG

Ganztagesbetrieb bis 16 Uhr

Neben der Lernstunde, die von Lehrkräften unterstützt wird, und Nachhilfeangeboten gibt es AGs aus den Bereichen MINT (Natur und Technik), der Gesundheitserziehung, (Fußball, Tanzen, Sport, Kochen, Insel, Billard), dem musisch-künstlerischen Bereich (u. a. Gitarrenunterricht) und der Berufsorientierung.

Die Kosten belaufen sich auf 1,90 Euro pro Tag.

Die Schüler können sich morgens bis 10 Uhr ein Menü aussuchen und sich mit einem Chip elektronisch für einen Zeitraum zum Essen anmelden. Die Chips können online von zu Hause aus aufgeladen werden. Ebenfalls kann man von zu Hause aus über das Internet den Speiseplan einsehen und sich auch für die ganze Woche seine Menüs aussuchen. Die Mittagsverpflegung kostet 3 Euro.

Hausaufgabenhilfe: Alle im Ganztag angemeldeten Schüler können zwischen 14 Uhr und 15 Uhr an der Lernstunde teilnehmen. Je nach Anzahl der Schüler stehen zwischen vier und neun Gruppen mit Anleitern (teilweise Lehrkräften, teilweise Sozialpädagogen, teilweise Erzieherinnen) zur Verfügung.


SCHULALLTAG

Es gibt eine Schülerbibliothek

Es werden Englisch und Französisch als Fremdsprachen angeboten.

Sportunterricht: Zwei Stunden Sportunterricht nach den Vorgaben der Kontingentstundentafel; zusätzlich in den Klassenstufen 5 und 6 zwei Stunden Schwimmunterricht für alle Schüler, die bisher noch kein Schwimmabzeichen haben.

Es gibt einen Schulchor bzw. ein Schulorchester

Schulpartnerschaften mit St. Brieuc (Frankreich) und Horni Pocernice (Prag; Tschechische Republik)

Regionale Partner: Die Schule unterhält insbesondere im Rahmen der Berufsorientierung vielfältigste Kooperationen mit den Betrieben des Wirtschaftsraumes Brunsbüttel. In der Schule selbst ist eine ständige Berufsmesse aufgebaut, wo sich Schüler und Eltern über die im Wirtschaftsraum ansässigen Betriebe informieren können.


DIGITAL

Es gibt 36 fest installierte Terminals, die auf einen Server zugreifen und derzeit 55 iPads, die für Internetrecherche und für Lernprogramme eingesetzt werden können. Im Laufe des Jahres wird die Anzahl weiter aufgestockt.

Alle Klassenräume sind mit interaktiven Tafeln ausgestattet.

Weitere digitale Medien: Die Activ-Panels können mit Dokumentenkameras verbunden werden, digitale Kameras; Scanner

Zum Anfang

ALLGEMEIN

Schulleiter: Hans-Walter Thee

www.gymnasiumbrunsbuettel.de

Mögliche Abschlüsse: ABI (G9), Fachhochschulreife, Mittlerer Schulabschluss

54 Lehrer und 750 Schüler in 31 Klassen

Eine Sonderpädagogin ist für die Schulsozialarbeit täglich vor Ort und steht für Gespräche und Anliegen zur Verfügung.

Zusätzlich sind nach Bedarf Terminanmeldungen möglich.

Eine Bushaltestelle befindet sich vor dem Schulgelände.

Schulbeginn: 7.45 Uhr


GANZTAG

Ganztagsbetrieb bis 16 Uhr

Die Ganztagsbetreuung erfolgt in Kooperation mit dem Schulverein für Betreuungsangebote an Brunsbütteler Schulen. Die Schüler können in der benachbarten Gemeinschaftsschule das Mittagessen einnehmen.

Hausaufgabenbetreuung in Anspruch nehmen und an Freizeitangeboten teilnehmen.

Die Ganztagsbetreuung kostet 1,90 Euro. Informationen auf www.schulverein-brunsbuettel.de

AGs: Roberta-Robotik, Lego-Robotik, 3D-Drucken, Programmieren für die Unterstufe, Film, Sinfonisches Blasorchester, Chöre, Foto, Sanitätsdienst, Bus-Engel, Nerd AG, Theater, Kreatives Schreiben, Handarbeit, Fußball, Basketball, Volleyball, Aktive Pause.

Wahlpflichtfächer: Naturwissenschaften, Darstellendes Spiel, Chorkurs

Weiterführende Fremdsprachen: Latein, Französisch und Dänisch (ab 11. Klasse). Ab der 5. Klasse Besuch der Bläserklasse möglich.

Die Schüler essen in der Mensa der benachbarten Gemeinschaftsschule. Das Essen wird teilweise auch frisch zubereitet, wie Obst, Salate. Kosten: 3 Euro

Hausaufgabenhilfe: täglich eine Lernstunde mit professioneller Betreuung im Ganztag möglich. Schuleigenes Nachhilfesystem BRUTUS


SCHULALLTAG

Es werden Englisch, Französisch, Latein und Dänisch als Fremdsprachen angeboten.

Im Fach Geschichte wird ab Kl. 7 bilingualer Unterricht angeboten.

Sportunterricht: in der Regel 2 bis 3 Wochenstunden (inkl. Schwimmunterricht), im Sportprofil mehr Stunden

Chöre in verschiedenen Altersstufen, Sinfonisches Blasorchester, derzeit 6 Bläserklassen von Kl. 5 bis 10

Schulpartnerschaften: St. Brieuc, Frankreich; Horni Pocernice, Tschechien; Ringkobing, Dänemark; Bali, Indonesien

Es liegen regionale und überregionale Tageszeitungen aus. Stadtbücherei im Gebäude

Regionale Partner: Covestro Lanxess, Sasol, Landwirtschaftsbetriebe
Kooperationen: Schulen: Gemeinschaftsschulen Brunsbüttel und St. Michaelisdonn Wir sind anerkannte Stützpunktschule im Netzwerk Schülerforschungszentren in SH.


DIGITAL

Etwa 80 PCs, ca. 40 Laptops und Tablets; zwei Computerräume, Technikraum mit digitaler Aufnahmemöglichkeit, Filmkamera und Laptops, Tablets für den mobilen Einsatz.

30 Unterrichtsräume ausgestattet mit interaktiven Tafeln bzw. großen Panels.
3D-Drucker, 3D-Scanner, Drohnen und Digitalkameras sowie eine Green-Screen-Einheit vorhanden. Schnelles WLAN im gesamten Schulgebäude verfügbar; Elektronischer Stunden- u. Vertretungsplan, über App und Anzeigetafel nutzbar;

Einsatz von eigenen digitalen Geräten im Unterricht und bei den Hausaufgaben möglich. BYOD (Bring your own device)

Zum Anfang

Redaktion:
Ralf Tiessen

Gestaltung:
Michael Behrendt

Grafik:
Heiko Schrader, Michael Behrendt

Fotos:
Ralf Tiessen, Rainer Förtsch, Michael Behrendt,
Henning Voß, Bernd Weißbrod, Armin Weigel
Britta Pedersen, Patrick Pleul, Bernd Wüstneck, 
Karl-Josef Hildenbrand, Daniel Karmann


Alle Angaben stammen aus einer Umfrage an die einzelnen Schulen aus dem Januar 2019. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit übernimmt die Redaktion keine Gewähr.


© 2019 Boyens Medien



Zum Anfang
Scrollen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden